Microsoft mit urplötzlichem Sicherheits-Update

BetriebssystemIT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Gestern tat der Konzern etwas Unübliches: Außerhalb des sonstigen Sicherheitsprozederes verteilte man eiligst ein Windows-Sicherheitspatch.

Das Außer-der-Reihe-Update für XP und ältere Versionen brach ohne Vorankündigung über die IT-Welt herein und wurde daher von manchem Sicherheitsbeauftragten für Fake gehalten. Doch Microsoft selbst bekannte sich zu diesem ungewöhnlichen Vorgang und begründete die Eile mit einem fetten Sicherheitsloch, das gerade erst aufgefallen sei: Mit betagten Old-School-Internet-Würmern sei bei den heutigen Windows-Installationen recht beträchtlicher Schaden anzurichten, behauptet der Konzern in einer Stellungnahme.

Der Fehler war intern aufgefallen beim Hantieren mit Kundendaten. Microsoft versprach, Netzwerk- und Sicherheitsfirmen direkt mit den nötigen Daten und Patches zu versorgen. Windows-Kunden finden ihr Update über diese Adresse. (Ralf Müller)