Sharkoon: Bastelsatz für Flash-Festplatten

Data & StorageStorage

Als Alternative zu teuren Solid State Drives bietet Sharkoon jetzt ein 2,5-Zoll-Gehäuse an, das sich mit SD-Speicherkarten bestücken und wie jede andere Festplatte ins Notebook oder den PC stecken lässt.

Wer sich sein Flash-Laufwerk selbst zusammenbasteln will, kann das mit dem Sharkoon Flexi-Drive S2S tun. In dem 2,5-Zoll-Gehäuse befindet sich eine Platine, auf die bis zu sechs SDHC-Karten gesteckt werden können – mit sechs 32-GByte-Karten kommt man so auf immerhin 192 GByte Flash-Speicher.

Welche Karten man nutzt, bleibt aber dem User überlassen. Sharkoon empfiehlt lediglich, Karten mit gleicher Speicherkapazität einzusetzen, da dies die höchste Performance bringt. In einem Test mit sechs 8-GByte-SDHC-Karten der Klasse 6 hätte HT Tune eine Leserate von 140 MByte/s und eine Schreibrate von 115 MByte/s ermittelt, berichtet man stolz.

Bildergalerie

Die Speicherkarten werden im RAID0-Verbund betrieben – das sorgt für eine bessere Performance und dafür, dass der Anwender nur ein Laufwerk sieht statt sechs. Das Flexi-Drive S2S hat eine SATA-Schnittstelle und die gleichen Abmessungen wie normale 2,5-Zoll-Festplatten, lässt sich also genau wie diese im Notebook oder PC verbauen.

Das Gehäuse kostet 78,99 Euro. Die Speicherkarten muss der User separat erwerben. (Daniel Dubsky)