Jetzt offiziell: Yahoo entlässt 1.500 Mitarbeiter

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteUnternehmen

Anfang dieser Woche brodelte die Gerüchteküche bereits – jetzt wurde die Tatsache als solche bestätigt. Jeder zehnte Mitarbeiter muss das Unternehmen verlassen – vor allem in Ländern mit hohen Löhnen.

Bereits Anfang des Jahres strich der angeschlagene Internet-Konzern 1.110 Stellen. Zusammen mit den 1.500 geplanten Entlassungen summiert sich die Anzahl der Kündigungen also auf über 2.600. Rund 15.000 Mitarbeiter beschäftigt Yahoo aktuell – weltweit. Noch ist allerdings nicht aller Tage Abend: Falls die Sparmaßnahmen nichts nutzen, werden noch mehr Stellen gestrichen – so die Unternehmensführung. Laut der LA Times plant der Suchmaschinenbetreiber durch die Kündigungen jährlich 400 Millionen US-Dollar zu sparen.

Besonders hart wird es Mitarbeiter treffen, die in Ländern mit hohen Löhnen angestellt sind. In diesen Gegenden soll drastisch gekürzt werden. Stellen werden dafür in Bereichen wie Osteuropa, und Südostasien geschaffen. (Maxim Roubintchik)