Aigo: Mobiles Internet mit 4,8 Zoll

MobileWorkspaceZubehör

Der chinesische Hersteller Aigo entwickelte einen ultrakompakten Hosentaschen-PC. Damit greift Intels Atom-Prozessor in neuen Markt-Bereich ein, der bislang von Handys dominiert wurde.

Das Aigo P8860 ist in dem Bereich zwischen Handy und Laptop angesiedelt. 300 Gramm Gewicht und die Abmessungen von 152 x 80 x 22 mm sind mit Geschäfts-Handys vergleichbar. Die Display-Größe beträgt  4,8 Zoll mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Der x86-Prozessor Atom und 512 MByte DDR2-400 Speicher deuten hingegen auf PC-Technik.

Auch die weiteren Eigenschaften weisen auf den hybriden Charakter hin. Das Gerät nutzt W-LAN nach 802.11 b/g, Bluetooth und USB, um mit anderen Geräten Verbindung aufzunehmen. Der Chipsatz basiert auf Intels Low-Power Menlow-Plattform und nutzt Linux als Betriebssystem. Das Aigo hat einen Sim-Kartenschacht und ein GPS-Interface. Es nutzt micro-SD-Karten als erweiterbaren Speicher neben der eingebauten SSD-Festplatte mit 4, oder 8 Gigabyte Speicherplatz.

Gegenüber Handys hat das P8860 ein etwas größeres Display und bietet auch eine Tastatur im QWERTY-Layout. Wann das Gerät zu welchem Preis erscheinen soll ist derzeit unklar. Gegenüber den Nettops ist es eine Größen-Klasse kleiner, so dass der Nutzer tatsächlich seinen “PC” in die Hosentasche stecken kann. (Martin Bobowsky)