Intel meldet einen ordentlichen Gewinnsprung

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteKomponentenUnternehmenWorkspace

Die Nettoprofite legten im dritten Quartal erfreuliche 12 Prozent zu, meldete der Chipkonzern heute Nacht nach Börsenschluss.

Eingedampfte Ausgaben und eine Verbesserung der Margen haben der Intel Corp. das gute Ergebnis beschert. Der Umsatz für das dritte Quartal liegt mit 10,22 Milliarden Dollar leicht unter den Erwartungen. Zudem sorge die aktuelle Finanzkrise und ihre Folgen dafür, dass die Firma das nächste Quartal nicht richtig abschätzen könne. Dennoch gab sich CEO Paul Otellini zuversichtlich, im schwierigen Marktumfeld besser abschneiden zu können als die Mitbewerber.

Man erwarte für das Jahresende eine ähnliche Umsatzhöhe, 59 Prozent Bruttomarge und 1,1 Milliarden Dollar Abschreibungen. Es sind Investitionen in der Größenordnung von 2,9 Milliarden Dollar geplant. (Ralf Müller)