Adobe Flash Player 10 ist da

NetzwerkeWorkspace

Adobe hat ihr seinen Flash-Player weiter verbessert. Grafikeffekte und 3D-Animationen werden nun von aktuellen Grafikkarten beschleunigt.

Der aktuelle Flash Player nutzt nun verstärkt die Rechen-Power von GPUs und Chipsätzen aus. Animationen, Effekte, Filter, Transformationen und Audioverarbeitung können flüssig abgespielt werden, selbst wenn der Hauptprozessor rechenschwach ist. Die Grafikschmieden Nvidia, ATI und S3 haben in den aktuellen DirectX-10 Grafikprozessoren den Software-Entwicklern viel Rechenleistung zur Verfügung gespielt, so dass sie für Webdesign-Anwendungen ausgenutzt werden können.

Der Flash Player läuft auf Linux, Macintosh und Windows. Für Solaris plant Adobe demnächst auch ein Update. Die aktualisierte Flash-Entwicklungsumgebung wird in der Creative Suite 4 (kurz: CS4) eingebettet sein. Die komplette Web-Entwicklerversion CS4 erscheint zum Ende des Jahres. Der Flash Player 10  ist ab jetzt bei Adobe verfügbar. (Martin Bobowsky)