Werbepartnerschaft: Google und Yahoo verhandeln mit US-Justizministerium

IT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Anwaltskreise wispern, dass Google und Yahoo sich mit dem US-Justizministerium treffen, damit die Werbepartnerschaft Realität wird.

Die Gespräche zwischen Google und Yahoo auf der einen Seite und den Bedenkenträgern im US-Justizministerium auf der anderen Seite befinden sich noch in einem frühen Stadium. Laut einem Berichts des Wall Street Journals, bewertet die Behörde die angedachte Werbepartnerschaft negativ.

Beide Firmen sind bereit für Kompromisse, um kartellrechtliche Bedenken auszuräumen. Die Zeit drängt: Yahoo ist deutlich günstiger für den Konkurrenten Microsoft geworden. Der Kursverlust könnte manch einen Yahoo-Aktionär bei den Offerten aus Redmond schwach werden lassen. Beide Suchmaschinen-Giganten haben die Zusammenarbeit bis zum 22. Oktober aufgeschoben, damit die kartellrechtlichen Bedenken ausgeräumt werden können.

Werbetreibende befürchten, die Marktmacht der beiden Unternehmen würde durch die Zusammenarbeit zu groß und könnte den Werbemarkt schwächen. In vielen Ländern sind beide Portale die Nummer eins und zwei, während Microsofts Erfolge im Werbegeschäft sich mit Life Search und weiteren Suchmaschinen-Betreibern in Grenzen halten. (Martin Bobowsky)