Kurz vor der Apple-Show: Das sind die Gerüchte

Allgemein

Gegen 19 Uhr unserer Zeit wird Apple per Pressekonferenz sein Füllhorn öffnen. Hier der Stand der Vermutungen aus dem US-Umfeld.

Vergangene Woche schnappten wir schon das Gerücht auf, Apple plane nun auch ein billiges Netbook, wobei das Apfel-Logo aber immerhin 1000 Dollar/700 Euro kosten soll. Zu diesem Punkt gibt es nun Hinweise von Mac-Horcher Duncan Riley, dass es schon ein Grundmodell für knapp 800 Dollar/600 Euro geben könnte. Gene Munster, Analyst bei Piper Jaffray, tippt auf 900 Dollar. Auch glaubt er zu wissen, dass kein Apple-Tablet-PC zu erwarten ist. Statt dessen dürfte es eine Preissenkung für die MacBook Pros geben, zusammen mit ein paar Updates, auch für das MacBook Air. Dazu passt, dass AppleInsider erfahren haben will, dass alle MacBooks künftig mit nVidia-GPU ausgerüstet werden. Intels Grafikchips seien damit endgültig abgemeldet.
Digg-Gründer Kevin Rose gibt auch einen Tipp ab: Alle neuen Notebooks erhalten ein Blu-ray-Laufwerk.
9to5Mac behauptet nach wie vor, dass die künftigen Notebook-Gehäuse von Lasern und Wasserstrahlen aus einem massiven Aluminium-Block gefräst würden. Dadurch wären Ecken, Falze und Schrauben entbehrlich, was die Konstruktion stabiler mache.
Heute Abend wissen wir mehr. Dann wird es ein Update von uns geben. (rm)

Inquisitr

Alley Insider