Asustek plant nun auch Eee Motherboards

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenNetzwerk-ManagementNetzwerkeWorkspace

Am laufenden Band erweitern die Taiwanesen ihre Eee-Familie. Unerwartet sind jetzt sogar die Komponenten an der Reihe.

Nach Eee PC, Eee Box, Eee Top (ehemals Eee Monitor) und Eee TV plant der Hersteller für das Startquartal 2009 eine Asus Eee Motherboard-Serie. Die Preise und Ausstattungsvarianten der Hauptplatinen, die höchstwahrscheinlich Single- und Dual-Core-Atom-Prozessoren beherbergen könnten, legte Asustek noch nicht offen. Statt dessen wurde soeben verraten, dass der All-in-one-PC Eee Top in zwei Varianten kommen werde: Als 16- und 19-Zoll-Modell zu Preisen ab 450 Dollar, umgerechnet rund 330 Euro. (Ralf Müller)