Studie: Webbasierte Firmensoftware wird billiger

IT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Online-Applikationen vom Editor über CRM bis zu ausgewachsenen SaaS-Angeboten sind für die Unternehmen nicht immer ein billiges Vergnügen. Das soll sich ändern.

Firmenkunden können bei webbasierten Anwendungen in Zukunft mit sinkenden Tarifen rechnen, verkündet die jüngste Studie von Forrester Research. “Den Markt beleben immer mehr Anbieter mit vergleichbaren Programmen, so dass der Wettbewerb in günstigeren Preisen münden wird”, führt Analyst Oliver Young aus.

Noch sehe der Markt für die Hersteller und Anbieter von Software as a Service (SaaS) verheißungsvoll aus, zumal eine steigende Zahl von Firmen sich für professionelle Lösungen zur Steigerung von Produktivität und Kollaboration mit den Kunden interessieren. “Doch trotz dieses Momentums wird sich der Markt in den nächsten zwei Jahren drehen”, prophezeit Young. Daher werden sich die Profi-Anbieter recht zügig von der reinen Software zum gehosteten Service orientieren. Günstige Preis dürften sich als erstes bei den massentauglichen Web-2.0-Tools für Podcasting, RSS, Blogs, Wikis, Widgets und Social Networking Services zeigen, so Forrester. (Ralf Müller)