Symantec kauft Message Labs

Sicherheit

 Überraschung auf dem Security-Markt: Symantec übernimmt den E-Mail-Spezialisten Message Labs. Ziel ist es, das eigene Software-as-a-Service-Geschäft (SaaS) zu stärken.

Rund 695 Millionen US-Dollar kostet Symantec die Übernahme des britischen Unternehmens. Message Labs gilt als Marktführer für SaaS-Dienste im Messaging- und Web-Security-Bereich. Symantec möchte den Message-Labs-Kunden künftig auch die eigenen Online-Dienste für Backups, Datenspeicher und Remotezugriffe anbieten.

„Message Labs erweitert unser Software-as-a-Service-Portfolio“, erklärte Symantec-CEO John W. Thompson. Das Unternehmen könne seinen Kunden nun aus einer Hand eine enorme Auswahl an Sicherheitslösungen für den Nachrichtenverkehr bieten. Die Übernahme stärke das Angebot cloudbasierter Infrastruktur-Dienste und sei eine gute Basis für die Zukunft.

Neue SaaS-Produktgruppe
Die in Europa starken Message-Labs-Dienste und das in den USA laufende Symantec Protection Network sollen zu einer neuen SaaS-Produktgruppe zusammengeschlossen und ausgebaut werden.

Im Fiskaljahr 2008 hatte Message Labs einen Umsatz von 145 Millionen US-Dollar erzielt, das entspricht einem Wachstum von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Übernahme durch Symantec soll bis Ende 2008 abgeschlossen sein.