Erzwingt EU-Richtlinie iPhone-Akku-Umbau?

Allgemein

In Brüssel sorgt man sich dankenswerterweise um den gemeinen Handy-User, und nach den Roaming-Tarifen müssen nun neue Themen her. Zum Beispiel Umweltschutz und Hardware-Benutzerfreundlichkeit.

Relativ gut versteckt in einer Reihe von Vorschlägen zur Regulierung der Computer-Industrie findet sich der Entwurf einer Direktive für Akku-Batterien. Die sieht vor, dass die Hersteller dafür sorgen müssen, dass sich besagtes Zubehör problemlos ersetzen lässt, entweder durch einfaches Abnehmen der Abdeckung oder maximal durch Entfernung von ein paar Schrauben.

Das geht bei iPhone und iPod allerdings nicht so einfach – das notwendige Einsenden der Geräte ist vielen Nutzern seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge.

Ob die derzeit noch recht vage formulierte Direktive tatsächlich zu einer Neukonstruktion der Apple-Geräte führen würde, ist allerdings unklar. Offenbar geht es ihren Urhebern in erster Linie um eine kontrollierte Entsorgung von Akkus und Batterien, und sollte Apple in der Lage sein nachzuweisen, dass die eigene Firmenstrategie dies sicherstellt, könnte das Unternehmen ungeschoren davonkommen. [gk]

CNET