O2 bringt Verträge mit kurzer Bindung heraus

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Nach Alice bietet nun auch O2 Verträge mit deutlich kürzeren Laufzeiten. Lediglich für 6 Monate braucht man sich vertraglich binden.

Ab dem 15. Oktober 2008 startet die O2-Tarifergänzung. Kunden mit Handy können so einen günstigen Tarif ohne subventioniertes Gerät nutzen und bei attraktiven Sonderaktionen für ein subventioniertes Mobilgerät zu einem späteren Zeitpunkt einen langfristigen Vertrag eingehen.

Zusammen mit der neuen kurzen Vertragsbindung legt O2 für 15 Euro eine Telefon-Flatrate für Telefonate ins Fest- und O2-Netz auf: Telefonate in fremde Mobilfunknetze kosten 19 Cent die Minute. Für Datendienste kann ein weiterer Tarif ergänzt werden.

Üblicherweise betrug die Mindestvertragslaufzeit bislang 2 Jahre. Nach Ablauf der neuen, kurzen Vertragsbindung verlängert sich der Vertrag um drei Monate. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat. (Martin Bobowsky)