IBM startet Betaphase von Bluehouse

IT-ManagementIT-ProjekteMobileMobile AppsSoftware

Um mit den Web-Angeboten von Google und Microsoft mitzuhalten, entwickelte der IT-Konzern ebenfalls Programmwerkzeuge für Teamarbeit und Social Networking.

Dokumente, Projekte, Termine und Kontakte sollen sich Familien-, Team- und Gruppenangehörige künftig mittels IBM Bluehouse teilen können. Damit tauchen die Applikationen des Cloud Computing in die Niederungen der sozialen Freizeitbeschäftigung ab. Doch IBM steht dazu und startete soeben die öffentliche Betaphase. Übrigens helfe Bluehouse auch dabei, Online-Meetings abzuhalten. Damit nutze das Tool also auch Arbeitsgruppen. Bluehouse könne mit beliebigen E-Mail-Applikationen kooperieren.

“Ob Kunden, Industrie oder die eigene Firma, wir müssen uns alle auf die moderne Mixtur von Daten und Applikationen einstellen, die im Data Centre wie auch in der Cloud leben werden”, versucht der zuständige IBM-Manager Willy Chiu den Sinneswandel zu umreißen. Daher wolle man als nächstes auch E-Mail, Instant Messaging und die Web/Video-Konferenz miteinander verbinden. (Ralf Müller)