Apple: Gerüchte um Herzinfarkt lassen die Aktien sinken

Allgemein

Gerüchte um einen Herzinfarkt des Apple-Chefs Steve Jobs haben für Furore gesorgt. Die Apple-Aktien sind um 5,4 Prozent nach unten gesunken.

Auf der Webseite des amerikanischen Fernsehsenders CNN war zu lesen, dass der Apple-CEO Steve Jobs letztes Wochenende einen Herzinfarkt erlitten haben soll. Als Reaktion auf diese Botschaft sind die Wertpapiere des Apfel-Händlers binnen weniger Minuten um 5,4 Prozent gestürzt. Ein offizieller Apple-Sprecher hat solche Berichte allerdings inzwischen dementiert und garantiert, dass es dem Chef gut gehe. Laut CNN wurde Jobs auf Grund von Herzbeschwerden in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert.

Bereits seit Monaten kursieren in der Branche Gerüchte um die schwache Gesundheit von Steve Jobs. Sogar der Autor des “Fake Steve Jobs” Blogs hat inzwischen aus Respekt für Steve die Beiträge unter dem Pseudonym aufgegeben. (Maxim Roubintchik)