Sony: Übernahme von SonyBMG Music abgeschlossen

IT-ManagementIT-ProjekteWorkspaceZubehör

Der japanische Elektronikanbieter hält nun 100 Prozent am weltweit zweitgrössten Musikkonzern.

Wie am späten Mittwochabend aus der Sony-Zentrale in Tokyo zu hören war, ist die Übernahme des bisher gemeinsam mit der deutschen Bertelsmann betriebenen Musikhauses SonyBMG abgeschlossen.

Der deutsche Buchclub erhält 1,2 Milliarden US-Dollar, die Musikabteilung wird in Sony Music Entertainment Inc umbenannt. Damit endet die 2004 begonnene Elefantenehe der beiden Mediengiganten. Sony Music ist weltweit für rund ein Viertel aller Verkäufe von Tonträgern verantwortlich und bildet damit den global zweitgrössten Anbieter in dieser stetig schrumpfenden Branche.

Ursprünglich hatte der japanische Hersteller von Unterhaltungselektronik den Schritt ins Geschäft mit Tonträgern gewagt, um den Verkauf seiner Hardwareprodukte anzukurbeln, eine Rückbesinnung auf diese Strategie könnte den Rootkit-Skandal-Konzern wieder in eine profitablere Richtung lenken. (Fritz Effenberger)