Der Krieg gegen den Terror erreicht eBay

Allgemein

Und wieder einmal zeigen britische Schlapphüte, wie sie’s mit der Geheimhaltung haben: Für 17 Pfund gab’s bei eBay eine Digicam mit allerlei Wissenswertem über den aktuellen Stand der Terrorbekämpfung.

Das fiel zum Glück nicht einem Menschen mit bösen Absichten in die Hände, sondern einem braven Bürger aus Hertfordshire, der sich etwas wunderte, weshalb auf seinen Urlaubsfotos aus den USA Fingerabdrücke und Raketenwerfer zu sehen waren.

Die Polizei, der er das Gerät brav aushändigte, verpasste ihm und seiner Familie als Dank erst einmal eine Kontaktsperre zur Presse, was aber auch nicht verhindern konnte, dass die Story durchsickerte.

Die Kamera war als Fundsache versteigert worden, nachdem ein MI6-Agent sie offenbar verloren hatte. Was für ihn noch ziemlich unangenehm werden könnte: Gerade erst wurde verkündet, dass gegen den Verantwortlichen für das Liegenlassen von geheimen Irak-Informationen in einem Pendlerzug Anklage erhoben wird. [Stewart Meagher / gk]

The Inquirer UK