Security-Bericht warnt vor Trojanern und Mobilwürmern

SicherheitSicherheitsmanagement

Die russischen Security-Spezialisten von Kaspersky sehen wachsende Bedrohung durch Trojaner und Würmer.

Im aktuellen Security-Bericht 2009 des russischen AV-Herstellers Kaspersky wird an erster Stelle vor der zunehmenden Gefahr durch Trojaner gewarnt.

Ganze 92 Prozent der erkannten Malware-Angriffe fallen in diese sogenannten “TrojWare”-Kategorie, in welcher die angreifende Software einen aktiven Klick des Benutzers benötigt, um sich verbreiten zu können. Zurückgegangen ist dagegen die Potenz der “VirWare”, also Schadsoftware, die auch ohne Zutun des Users funktioniert.

Im Mobilbereich sieht Kaspersky eine ernste Entwicklung: Sicherheitslücken in J2ME und die üblichen Übertölpelungstricks machen Mobiltelefone zu einem beliebten Ziel und können deren Besitzer durch erschlichene Premiumdienstabrechnungen empfindlich am Portemonnaie treffen. (Fritz Effenberger)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen