Killerspiel-Party für Lehrer und Eltern

Allgemein

Die Bundezentrale für politische Bildung plant ein Workshop für Pädagogen und interessierte Eltern. Dabei werden Lehrer und Eltern verschiedene Spiele betrachten, spielen und bewerten.

Eltern sind ausdrücklich eingeladen an diesem Event teilzunehmen, um ihre Sorgen und Fragen vor Ort auszusprechen. In dieser Veranstaltung wird der Taktik-Ego-Shooter Counter Strike und das Taktikstrategiespiel Warcraft3 gespielt. Als Kontrast dazu wird das Spiel Tetris in der 3D-Variante Tetrinet vorgestellt und besprochen.

Die Veranstaltung findet in Köln am 10. Oktober um 16 Uhr im Kölner Tanzbrunnen statt. Die Anmeldungen nimmt die Bundeszentrale für politische Bildung an. Am Anschluss der Veranstaltung findet das eSports-Event Intel Friday Night Game statt. Die Teilnehmer können dabei einen Spieltag der Bundesliga des eSports hautnah erleben.

Die Kooperationspartner der Bundeszentrale sind: Turtle Entertainment, unter anderem sind sie der Veranstalter der Electronic Sports League (ESL).  Spielbar.de das pädagogische Spiele-Portal der Bundeszentrale für politische Bildung. Der Verein ComputerProjekt Köln e.V. berät Erziehende zum Thema Computerspiele und betreibt das Portal www.spieleratgeber-nrw.de.

Die Fachhochschule Köln betreibt ein Institut zur Förderung von Medienkompetenz namens Spielraum. Sie setzen sich kritisch mit dem Kulturphänomen Computerspiele auseinander. Eltern-Lan ist eine weitere Initiative, die Eltern den Zugang zu modernen Medien erleichtern wollen. Sie organisieren angeleitete Spielrunden für Eltern, damit die Schwellenängste vor dem Computerspielspielen von unerfahrenen Computernutzern überwunden werden. (Martin Bobowsky)