T-Mobile verspricht UMTS-Nachfolger in zwei Jahren

MobileMobilfunkNetzwerke

UMTS war gestern: Der Mobilfunkprovider T-Mobile hat zusammen mit Nortel die nächste Mobilfunkgeneration LTE unter Alltagsbedingungen getestet.

LTE (Long Term Evolution), ist die Zukunft der mobilen Datenübertragung. T-Mobile und Nortel haben die Technologie nun erstmals auf ihre Alltagstauglichkeit überprüft. Bei einem Versuch wurden Daten in und aus einem Fahrzeug heraus übertragen, das zwischen der Zentrale der Deutschen Telekom und der Zentrale von T-Mobile in Bonn fuhr. Während der vier Kilometer langen Strecke hat die Datenübertragung laut dem Provider reibungslos funktioniert. In einem nächsten Versuch sollen bandbreitenhungrige Inhalte wie HD-Videos übertragen werden.

Der UMTS-Nachfolger verspricht Übertragungsraten von 100 Mbit pro Sekunden und soll frühestens in zwei Jahren auf den Markt kommen. Die genauen technischen Spezifikationen von LTE sind bislang noch nicht ausgearbeitet, sollen jedoch Ende des Jahres vorliegen. (Maxim Roubintchik)