Studie: Alle Jugendlichen nutzen Videospiele

Allgemein

Auf PC oder Konsole. Und Handys. Wie sollen die dann noch Geld für teure Musik-CDs haben?

Eine aktuelle Studie des Pew Internet & American Life Project berichtet, dass praktisch alle Heranwachsenden (ohne Ansehen des Geschlechts) Computer- und Videospiele nutzen. Dazu wurden 1102 US-Teenager im Alter von 12 bis 17 Jahren, und deren Eltern zwischen November 07 und Februar 08 befragt.

Die Ergebnisse: 99 % aller Jungs und 94 % aller Mädels sind Gamer (im Schnitt 97%). Nur sieben Prozent hatten keinen PC im Haushalt, dafür aber eine Videospielkonsole. Die Hälfte spielt täglich. 80 % der Kids nutzen fünf oder mehr verschiedenen Spiele-Genres. Alterseinstufungen werden allgemein vernachlässigt: Während drei Viertel aller Eltern angaben, sie würden ab und zu kontrollieren, was ihre Sprösslinge auf dem Bildschirm haben, geben die Hälfte der Jungs und 14 % der Mädchen ein gewalthaltiges Game mit “ab 17” (M) oder “ab 18” (AO) als Lieblingsspiel an.

Und zum sozialen Aspekt weiss Mimi Ito vom University of Southern California’s Annenberg Center of Communication: “Spiele sind ein Grund, um sich zu treffen”. [fe]

Associated Press