Virengefahr: Vorsicht vor Brad Pitt

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagement

Schauspieler Brad Pitt ist der gefährlichste Prominente im weltweiten Web, denn jedes fünfte Suchergebnis nach seinem Namen führt zu riskanten Seiten.

18 Prozent aller Brad Pitt-Treffer seien mit Schad-Software infizierte Dateien, Fotos oder Wallpaper, warnt McAfee. Wer nach der Kombination Pitt und Bildschirmschoner sucht, habe sogar eine 50-Prozent-Chance auf Infektion.
Gefährlichste Frau sei laut Rating der Sicherheitsfirma die Sängerin Beyonce. Vor allem Handyklingeltöne, die aus Songs der Künstlerin bestehen, stellen eine Bedrohung für die Computer-Sicherheit dar.
Auf den weiteren Plätzen der missbrauchten Promi-Namen folgen unter anderem Sänger Justin Timberlake, Schauspielerin Heidi Montag sowie Mariah Carey, Jessica Alba und Angelina Jolie. (Ralf Müller)