Microsoft stoppt die Witz-Kampagne

Allgemein

Abgedrehter Humor ist eine schwierige Sache. Das durften Jerry Seinfeld und Bill Gates erfahren, denn im Internet kassierten sie für ihre abseitigen TV-Spots viel Spott. Und Kritik. Beifall auch. Vereinzelt.

Der Einsteig von Ex-TV-Comedian Jerry Seinfeld in die MS-Fernsehwerbung beschäftigt uns und die Welt seit Wochen (zum Beispiel hier und hier). Statt nun aber bessere Gag-Schreiber oder bessere Darsteller wie MS-Boss Steve Ballmer einzusetzen, knickt Microsoft ein und stoppte heute die TV-Werbung. So steht es zumindest in etlichen Blogs und in den US-Zeitungen. MS-Manager Frank Shaw soll gegenüber Valleywag bestätigt haben, dass man mit Jerry Seinfeld nicht mehr in dieser Form weiterarbeite. Morgen werde der Konzern ankündigen, in welcher Weise sie ihre Werbekampagne (aka Phase 2) nun fortsetzen wollen. (rm)

Mashable

Valleywag