Intel bastelt wieder an der Roadmap herum

Allgemein

Kaum ein Monat vergeht, ohne dass Chipzilla neue Chipvarianten plant, die Preise ändert oder einige Varianten beerdigt. Diesmal alles zusammen.

Die Motherboard-Partner in Taiwan erhielten gerade ihr Intel-Update, was natürlich prompt an Digitimes ausgeplaudert wurde. Die Roadmap-Schnitzerei enthält diesmal ein paar Beerdigungstermine: Core 2 Extreme QX9770 und 9650 werden ab ersten Quartal 2009 nicht mehr produziert und sollen ein paar Monate später aus dem Markt verschwinden. Die Todesglocke kriegen auch Quad-Cores zu hören: Core 2 Quad Q9450 und Core 2 Duo E8300 sollen Seite an Seite mit drei Pentium-CPUs, darunter E2220 und Celeron E1200, ab November aufgebahrt und bis spätestens Frühling 2009 unter die Erde gebracht werden.
Am 19. Oktober plant Intel dann ein Schlachtfest: Die Preise bei Core 2 Quad Q8200 und Q6600, Core 2 Duo 7300, Pentium E2220 und E2200 sollen empfindlich gekürzt werden. An diesem Tag beginne auch die Auslieferung des Core 2 Duo E7400. Am 30. November folgen Anpassungen für Core 2 Quad Q8300 (2,5 GHz, 224 Dollar), Pentium E5300 (2,6 GHz 86 Dollar) und Dual-Core Celeron E1500 (2,2 GHz, 53 Dollar).
Für 18. Januar 2009 stehen in der Roadmap: Core 2 Duo E7500 (2,93 GHz, 133 Dollar), Core 2 Quad Q8200 (183 bis 193 Dollar), Core 2 Duo E7400 (113 bis 133 Dollar), Pentium E5200 (76 bis 84 Dollar), Pentium E2220 (64 bis 84 Dollar) sowie Celeron E1400 (43 bis 54 Dollar).
Die Core i7 CPUs und X58-Chipsets sind für November avisiert. Als erstes Trio werden auftreten: Core i7 965 (3,2 GHz), Core i7 940 (2,93 GHz) und Core i7 920 (2,66 GHz). Weitere i7 sollen dann im zweiten Quartal 2009 folgen. Aus dieser ganzen Datenflut könnte man eigentlich ein Hardcore-TV-Quiz machen. DIE-Frage: Welche CPU ist stärker/jünger/billiger? (rm)

Digitimes