Vivendi erwartet Wiederauferstehung der Musikindustrie

Allgemein

Ausgerechnet Satan Donwload soll den darbenden Plattenfirmen ein neues Leben verschaffen und sie müssen dafür nicht einmal ihre Seele verkaufen.

Wirtschaft ist zu einem guten Teil Psychologie, wissen gestandene Ökonomen, und wenn man so darniederliegt wie das Musik-Business, kann eine Dosis Optimismus Wunder wirken.

Und so verkündet Jean Bernard Lévy, seines Zeichens Chef von Vivendi, dass man bei der zum Unternehmen gehörigen Universal Music Group schon bald wieder kräftiges Wachstum verzeichnen werde. Eine ganze Reihe von neuen Geschäftsmodellen wie der Nokia-Dienst “Comes With Music” soll Geld in die Kassen spülen, und auch von der Kooperation mit Apple und MySpace erwartet Lévy Großes.

Immerhin hat Universal für das erste Halbjahr bereits Einnahmesteigerungen von 5 Prozent verkündet, und so hofft Lévy nun, dass die Talsohle bald erreicht ist und es fortan nur noch aufwärts gehen kann.

Und dann werde Universal auch wieder ganz vorne dran sein – immerhin arbeite man mit allen großen Namen aus Internet, Handy-Herstellung und Medien zusammen. Na dann kann ja eigentlich garnichts mehr schief gehen … [gk]

Financial Times