“McCain hat den BlackBerry miterfunden”

Allgemein

Behauptet einer seiner Mitarbeiter. Nachdem die Welt ja schon das Internet einem US-Politiker verdankt, wär’s eigentlich nur logisch.

Vor einer perplexen Reporterschar hat einer der wichtigsten Berater des US-Präsidentschaftskandidaten unter heftigem Wedeln mit seinem PDA verkündet, hier sei das Wunderwerk zu sehen, das John McCain miterschaffen habe.

Bislang war McCain eher dafür berüchtigt, dass er nach eigenem Eingeständnis weder weiß, wie man einen Computer benutzt, noch E-Mail verwendet. Auf Nachfragen bemühte man sich im engeren Zirkel von McCain, das Ganze als dummen Scherz eines Angestellten herunterzuspielen.

Der hatte das aber offenbar ernster gemeint, als es McCain lieb sein kann: Vor der Presse bemühte sich der Berater nämlich auch, McCain als Vorsitzenden des Senate Commerce Cimmittees als einen der Hauptgestalter der Telekommunikationslandschaft der USA darzustellen, der über die Expertise verfüge sämtliche wirtschaftlichen Problem des Landes zu lösen. Und der wahrscheinlich auch noch das Internet erfunden hätte, wenn ihm nicht dieser Öko-Demokrat zuvorgekommen wäre. [gk]

Sydney Morning Herald