Ingram Micro: Angst vor der Konjunkturschwäche

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteUnternehmen

Der global operierende Distributor von Computerprodukten und Anbieter von Technik-Services hat den Blues: Weniger Umsatz & Gewinn.

Ingram Micro sieht für das laufende Geschäftsquartal nur noch einen Umsatz von um die 6 Milliarden Euro voraus. Der Nettogewinn werde sich bei 21 bis 28 Millionen Euro einpendeln. Diese Revidierung werde auf das konjunkturell schwache Umfeld im bisherigen September zurückgeführt.
Die Investoren waren alles andere als erfreut über diese Ankündigung und schickten Ingram Micro auf Talfahrt. Zeitweise überschritt das Minus im Nachthandel die 6-Prozent-Marke. (Ralf Müller)