Nvidia: Zu viele Karten auf Lager?

Allgemein

Das hat man nun davon, wenn man alle Naselang ein neues Modell auf den Markt bringt: Der jüngste Versuch, AMD Druck zu machen, könnte bei Nvidia dazu führen, dass sich ältere Grafikkarten im Lager stauen.

Die immer recht mitteilsamen taiwanesischen Herstellerkreise beäugen die letzte Nvidia-Offensive skeptisch: Die Idee einer aufgerüsteten Version der GeForce GTX 260, die gegen die ATI Radeon HD 4870 von AMD antreten soll, macht nämlich – so fürchtet man – die ältere Version zum Ladenhüter, zumal der Preis des neuen Modells wohl nicht einmal sehr viel höher sein wird.

Das Wesentliche am Upgrade der GeForce FTX GTX 260 ist, dass die neue Version 216 Stream-Prozessoren haben soll im Gegensatz zu 192 beim Vorläufer. Das soll immerhin eine Leistungssteigerung von 5 bis 10% bedeuten, und da durch den Konkurrenzkampf mit AMD der Preis auch nicht so richtig erhöht werden kann, befürchtet man nun, mit vollen Lagern mit Karten dazustehen, die keiner mehr will. Die sollte man dann vielleicht an notleidende Gamer in aller Welt spenden … [gk]

DigiTimes