Notebooks mit Hybrid-Grafik

KomponentenWorkspace

Hohe Performance oder lange Laufzeit? Nvidia propagiert das Umschalten zwischen der diskreten GPU und einer ntegrierten Grafiklösung. Nun kommen die ersten Notebooks mit der neuen Technik.

Drei Hersteller machen mit ihren Ultraleicht-Notebooks den Anfang: Sony bringt die Vaio Z Serie mit Nvidias

GeForce-9300M-GS-Grafikchip und der neuartigen Umschaltung heraus, begleitet von Fujitsu Siemens mit dem Amilo XI 3650, das einen GeForce-9600M-GT an Bord hat, und Benqs Joybook S42, ebenfalls mit GeForce-9600M-GT-Grafikchip.

Die von Nvidia propagierte Hybrid-Grafik-Funktion ermöglicht den dynamischen Wechsel zwischen integrierter und diskreter Grafik ohne Neustart und flexibel je nach der Grafik- und Leistungsintensität der gerade verwendeten Applikation. Zwar beherrschen alle Grafikchips der GeForce-9M-Familie diese Hybrid-Grafik-Funktion, doch auch das Notebook muss entsprechend konzipiert sein, um die Technik zu unterstützen. Mehr hierzu im Channel Insider. (Ralph Beuth)