Obama: McCain kann nicht mal E-Mail

Allgemein

Ein Werbespot der Obama-Kampagne greift den republikanischen Präsidentschaftskandidaten frontal als Computeranalphabeten an. Olle McCain sei in den 1980ern hängen geblieben, könne weder einen Computer bedienen noch E-Mails versenden.

McCain sei 1982 nach Washington gekommen. In den letzten 26 Jahren habe sich vieles verändert, nur eben der alte Kämpe nicht. Ein Mobiltelefon in antiker Ziegelsteingröße, ein Rubikwürfel, ein Vinylplattenspieler und eine monochrome Computerkonsole schwirren vorbei.

Anlass des Spots sind Originaltöne McCains, wie er sie noch im Juli der New York Times anvertraute: “Ich e-maile nicht. Ich habe nie das besondere Bedürfnis gehabt, E-Mail zu nutzen.”

Trifft ein Bericht des Boston Globe aus dem Jahr 2000 zu, gäbe es dafür allerdings noch eine andere Erklärung, über die McCain noch weniger gerne spricht: Aufgrund einer Kriegsverletzung könnte er selbst gar keine Tastatur benützen, so wenig wie er sich selbst die Haare kämmen oder die Schuhe binden kann.

(bk)

New York Times

Boston Globe