Microsoft möchte den IPTV-Markt dominieren

NetzwerkeSoftwareTelekommunikation

Der Softwarekonzern möchte sein Image als schlafender Gigant abstreifen und sich verstärkt aktuellen Trendthemen zuwenden. Daher gibt es eine ehrgeizige IPTV-Strategie.

Internet-Fernsehen wurde von Microsoft zu einem wichtigen strategischen Zukunftsthema erhoben. Auf der Fachkonferenz IBC2008 in Amsterdam gab der Konzern daher den Startschuss für die überarbeitete Mediaroom-Plattform, auf der Provider, Software, Inhalte und die Kunden nun leichter zueinander finden sollen.

Schon heute sind AT&T, BT, Deutsche Telekom, Swisscom und in Indien die Reliance Communications mit zusammen 1,5 Millionen Abonennten im MS-Boot. Allerdings gibt es weltweit über 250 IPTV-Provider, die sich um die wenigen Kunden bemühen. Microsoft kümmert sich ab sofort um Analyse-Tools, reibungslosere Migration, Protierbarkeit für Set-Top-Boxen, Training und Kompatibilitäten. Zudem werde der Kunde genauer unter die Lupe genommen und analysiert. (Ralf Müller)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen