Greenpeace lobt die neuen iPod-Modelle

Allgemein

Apple hat umgedacht und für giftfreiere und umweltfreundlichere Player gesorgt. Lohn der Mühe: ein anerkennendes Kopfnicken der grünen Aufpasser.

Traditionell trieb sich Apple lange Zeit auf dem letzten Platz der Greenpeace-IT-Liste herum

Doch für die frisch vorgestellten iPod Nano verzichtet der Hersteller wie gefordert auf die bromierten feuerhemmenden Verbindungen und auf die PVC-Kunststoffe. “Damit ist die jüngste iPod-Generation deutlich weniger toxisch als die Vorgänger-Modelle”, lobte prompt Greenpeace.

Und tritt sofort nach: Die neuen Nanos seien der Beweis dafür, dass absolut kein günstiges, populäres Hightech-Gerät heute noch voller giftiger und umweltschädlicher Substanzen sein müsse. Nun erwarte man von Apple, bei den künftigen iPhone- und Mac-Generationen ebenso verantwortlich zu handeln und der Green IT zum Durchbruch zu verhelfen. (rm)

VNUnet