Na endlich: YouTube kontrolliert Scientology-Videos

Allgemein

Nicht ganz aus eigenem Antrieb nahm das Videoportal die vergangenen Tage die meisten Clips rund um die Sekte vom Netz und unter die Lupe.

Nachdem YouTube monatelang unter Verdacht stand, Scientology-freundlich zu sein, verschwanden plötzlich über 4.000 Clips über die so genannte Kirche aus den Beständen. Auslöser waren aber nicht etwa Gewissensbisse – schließlich traf es auch kritische Clips – sondern eine Eingabe des “American Rights Counsel LLC”, die Urheberrechte verletzt sahen. Also prüfte YouTube seinen Bestand (auch deutsche Beiträge), stellte mittlerweile aber auch viele Clips wieder online.

Darunter das offizielle CoS-Werbevideo wie auch Kritiker-Beiträge und ebenfalls das oberpeinliche Original-Tom-Cruise-Weltverbesserer-Video. Unklar scheint noch zu sein, wer American Rights Counsel zu dieser Attacke veranlasst hat – und ob es mehr den Scientologen oder den Kritikern schadet. Es wäre auf jeden Fall nicht der erste verdeckte Vorstoß dieser Art seitens der Sekte. (rm)

Eff