Mozilla schiebt Firefox-Update nach

Allgemein

Mit einem Auge auf das überraschende Chrome-Echo schielend, beeilte sich der Firefox-Macher und kündigte gestern Abend ein paar Ergänzungen an.

Die Alpha 2 für Firefox 3.1 gewährt Support für HTML-5-Video, erlaubt Drag&Drop von Tabs zwischen offenen Browserfenstern und verspricht eine harmonischere Zusammenarbeit mit MS Aero, das ressourcenhungrige Interface aus Vista.
Angesichts der unerwartet hohen Chrome-Downloadzahlen zeigt Mozilla also Nerven: “Ab sofort bieten wir den zweiten Meilenstein in der aktuellen Firefox-Entwicklung zum Download an”, hieß es heute Nacht im Firmen-Blog.
Die Alpha 2 trug bislang den Codenamen Shiretoko und basiert auf der Vorabversion der 1.9.1-Variante der Gecko-Plattform. Was übrigens noch fehlt, um Chromes V8-Engine nachzueifern, ist die JavaScript-Engine Tracemonkey. Sie werde gerade upgedatet und demnächst als separater Download nachgeschoben, kündigte Mozilla an. Die Betaphase für 3.1 könne gegen Monatsende starten, die finale Version dürfte frühestens im Oktober folgen. (rm)

VNUnet

Was wir in Firefox 3 vermissen