Microsoft mit kostenloser Server-Virtualisierung

CloudNetzwerkeSoftwareVirtualisierung

Microsofts neue Virtualisierungstechnologie Hyper-V ist nicht nur Bestandteil des Windows Server 2008, sondern soll auch separat zu haben sein – kostenlos, wie der Software-Konzern jetzt ankündigte.

Der Hyper-V Server 2008 soll innerhalb der nächsten 30 Tage verfügbar sein, erklärte Microsoft. Mit der Software, die man kostenlos zum Download bereitstellen will, sollen sich Windows- und Linux-Systeme auf einem Server konsolidieren lassen.

Mit dem System Center Virtual Machine Manager 2008 stellt man seiner Virtualisierungssoftware zudem ein Verwaltungstool zur Seite, mit dem sich virtuelle Maschinen konfigurieren und Verteilen lassen. Unterstützt werden allerdings nicht nur Microsofts Virtualisierer, sondern auch VMware.

Unter dem Namen Get Virtual Now veranstaltet Microsoft zudem einige Events für Kunden und Partner zum Thema Virtualisierung. Dort demonstriert man mit der Live-Migration auch ein neues Feature, das aber erst mit dem Windows Server 2008 R2 eingeführt werden soll. (Daniel Dubsky)