Dell kündigt günstigen Server an

CloudIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeServer

Für den Bedarf kleiner und mittlerer Firmen haben die Texaner das Einstiegsmodell T100 entwickelt, das schon ab 450 Dollar (bei uns 389 Euro) zu haben sei.

Trotz des günstigen Preisschildes verspricht Dell mehr Produktivität, Flexibilität und Sicherheit für das Business. Direkt oder bei einem von den 40.000 Vertriebspartnern sei der PowerEdge T100 ab sofort zu haben.

“Die Kunden verlangen Systeme, die leicht zu handhaben und günstig sind, dabei aber trotzdem ihre wertvollen Daten schützen”, umreisst Dell-Direktor Sally Stevens die Stoßrichtung des Produkts. Daher seien Security- und Backup-Funktionen selbstverständlich serienmäßig. Trotz des niedrigen Einstiegspreises, der aber auch nur in einer ziemlich spartanischen Ausstattung zustande kommt.

Schon mit Intel Dual Core 2 GHz, 1 GByte DDR2 und 160 GByte-Platte liegt der lauffähige Server bei 999 Dollar. Wer will, kann mit dem jüngsten Quad-Core Xeon, RAID-Architektur, 8 GByte RAM und 2 TByte Plattenkapazität den Preis hübsch in die Höhe treiben. Über 4.500 Dollar beziehungsweise gut 2.500 Euro sind da gar kein Problem. (Ralf Müller).