Esquire setzt auf Elektro-Tinte

Allgemein

Pünktlich zum 75. Geburtstag bemüht sich der altehrwürdige Esquirer um Modernität: Das Cover der heute erscheinenden Jubiläumsausgabe ziert ein E-Ink-Display.

Ob es sich dabei um einen Gag, eine Verzweiflungstat oder eine echte Innovation handelt, bleibt abzuwarten; dass auf dem quadratischen 10-Zoll-Display auf dem Deckblatt der Slogan “The 21st Century Begins Now” zu sehen ist, mutet jedenfalls im Jahr 2008 nicht unbedingt hellsichtig an.

Neben diesem hilfreichen Hinweis soll das Display noch eine Collage aus beleuchteten Bildern zeigen; im Heft selbst findet sich ein zweites Display in einer doppelseitigen Automobilwerbung, die das Fahrzeug in Bewegung darstellt.

Immerhin zeigen sich offenbar die Werbekunden beeindruckt: Das Heft hat nach Auskunft von Chefredakteur die höchste Zahl von Anzeigenseiten, die er in seiner 11-jährigen Amtszeit jemals in einer Ausgabe hatte.

Ob sich der Aufwand gelohnt hat, ist allerdings eine andere Frage – zu den zusätzlichen Produktionskosten will Esquire sich nämlich nicht äußern. [gk]

Sydney Morning Herald / AP