Samsung: Blu-Ray ist in fünf Jahren tot

Allgemein

Trotz des aktuellen Erfolgs wird die dicke Silberscheibe von der Technik überrollt, meint ein britischer Samsung Top-Manager.

In einem Interview mit der Gadget-Website Pocketlint erklärte der Director of Consumer Electronics bei Samsung Grossbritannien, Andy Griffiths, Blu-Ray sei 2008 zwar ein echter Hype und Umsatztreiber, in fünf Jahren aber ohne Marktbedeutung. Samsung habe im Moment echte Lieferschwierigkeiten, weil die Nachfrage nach Blu-Ray-Produkten so hoch sei. In vier Jahren, so der Insider, wären Video und TV vollständig auf HD-Auflösung umgestellt, allerdings würde dann die Blu-Ray-Scheibe trotz ihres Sieges über die Toshiba HD-DVD bereits vom Markt verschwinden.

Sein Unternehmen habe trotzdem gute Laune, erklärte Herr Griffiths, weil die kommende OLED (“organic light emitting diode“) Technik die Displays revolutionieren würde. Klar, wenn man grosse, farbkräftige Bildschirme mit geringem Stromverbrauch zu niedrigen Preisen anbieten kann, wird man davon sicher eine Menge verkaufen. Auch und gerade wenn man zum Filme anschauen keine überteuerten und kratzempfindlichen Plastikdiskusse mehr braucht.

Oder würden wir Andy hier einfach Stimmungsmache gegen den Hauptkonkurrenten und Blu-Ray-Lizenzgeber Sony unterstellen? Nein, das würden wir natürlich nicht. Wir doch nicht. [fe]

Pocketlint