Gerücht: IBM möchte Nortel Networks kaufen

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Bislang kooperieren der kanadische TK-Ausrüster und der US-IT-Konzern nur auf einigen Teilgebieten ihrer Geschäftsfelder. Doch ein Insider hört im hohen Norden Hochzeitsglocken.

Ein US-Blogger, der sich intensiv mit Nortel beschäftigt, setzte das Gerücht von der Übernahme durch IBM in die Welt. “Diese Spekulation gewinnt gerade an Momentum. Ich darf nicht sagen, von wem ich das weiß, aber Details folgen, sobald ich sie erfahre”, orakelt Mark Evans.

Der Zeitpunkt wäre günstig, denn der angeschlagene kanadische Telekom-Ausrüster wäre gerade rechnerisch an der Börse nur gut zwei Milliarden Euro Wert. In 2007 hatte Nortel Networks noch einen stattlichen Verlust in Höhe von einer Milliarde produziert, was nicht gerade vorteilhaft für den Aktienkurs war. Unter Berücksichtigung aller Geschäfts- und Firmenwerte könnte IBM schon mit einer Offerte von unter 3 Milliarden Euro reüssieren.

Die beiden Konzerne kennen sich natürlich, da sie seit 2005 beim Design und der Entwicklung von neuen Produkten kooperieren. Durch die ansonsten unterschiedlichen Geschäftsfelder könnten sich die beiden Konzerne recht gut ergänzen. (Ralf Müller)