Xbox 360 wird viel billiger

KomponentenSoftwareWorkspace

Die Xbox 360 Arcade wird zur billigsten Konsole der aktuellen Generation: Selbst die Wii ist teurer. Mit der Maßnahme hofft Microsoft seine Konkurrenz in die Knie zu zwingen.

Die Xbox-Konsolen werden deutlich günstiger – zumindest in den USA. Ab dem 5. September wird die Xbox-360-Arcade für 199 US-Dollar (138 Euro) in den Staaten verfügbar sein. Diese Konsolen-Variante verzichtet jedoch auf eine eingebaute Festplatte, weshalb potentielle Käufer sich wohl oder übel einen Speicherstick oder eine Festplatte zulegen werden müssen. Derzeit kostet die Konsole noch 279 US-Dollar. Die Pro-Version mit Festplatte wird auch weiterhin für 299 und die Elite für 399 Dollar angeboten. Nintendos Wii kostet in den USA derzeit offiziell 250 US-Dollar.

In Japan ist die Konsole bereits seit Anfang dieses Monats verbilligt. Mit diesem Schritt hofft Microsoft den Absatz seiner Geräte ankurbeln zu können. Die Xbox 360 musste zuletzt heftig einstecken – Nintendos Wii verkauft sich um ein Vielfaches besser. (Maxim Roubintchik)