IFA 2008: Weniger Besucher – mehr Umsatz

KomponentenWorkspace

Auf der diesjährigen Funkausstellung in Berlin haben laut der Messegesellschaft mehr als 3 Milliarden Euro den Besitzer gewechselt. Alle Erwartungen wurden übertroffen – nur die Besucher blieben irgendwie aus.

Die IFA ist zu Ende: Die berliner Messegesellschaft spricht von einem riesigen Erfolg: So seien ” alle Erwartungen von Handel und Industrie übertroffen” worden. Dass dieses Jahr nur rund 220.000 Besucher den Weg zur Messe fanden wird dabei gekonnt ignoriert. Letztes Jahr waren es noch 235.000 Gäste. Kein Wunder: Schließlich hat man dieses Jahr ein 24 Prozent höheres Order-Volumen erzielt. Konkret bedeutet das, dass Waren im Wert von über 3 Milliarden Euro bestellt wurden. Erreicht wurde das Umsatzplus von 1245 Ausstellern aus 63 Ländern. Auch die Medienvertreter haben dieses Jahr zurückgefahren: Statt 6664 Journalisten im Vorjahr, waren es dieses Mal nur 6560.

Die Veranstalter feiern die Messer trotz einiger Rückschläge als die erfolgreichste IFA aller Zeiten: Nicht zuletzt wegen der Ausstellungsfläche, die mit122.000 Quadratmetern enorm war. (Maxim Roubintchik)

Weitere Details zur diesjährigen IFA lesen Sie auch in unserem IFA-Special. Zu sehen sind Videos und Bilder der IFA-Highlights.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen