Dell plant ebenfalls ein Netbook

MobileNotebook

Auch die Amerikaner wollen im Netbook-Markt mitmischen. Pläne für ein neues Dell-Miniatur-Notebook sind an die Öffentlichkeit gedrungen und wecken Erwartungen.

Vorgestellt werden soll das neue Netbook im Laufe dieser Woche. Das Dell “Mini” wird aller Voraussicht nach wie die Konkurrenten auch ein Billig-Laptop werden. Die Displaygröße ist bislang nicht bekannt. Es heißt lediglich, dass das Mini einem 2/3-Notebook entsprechen und die Bildschirmmaße unter 9 Zoll liegen sollen. Bekannt ist allerdings der grobe Preis: Das Gerät wird wohl unter 400 US-Dollar kosten und wahlweise mit Windows XP oder einer bisher unbekannten Linux-Distribution bestückt sein.

Dell selbst hat laut der Nachrichtenagentur Reuters bisher keine offizielle Stellungnahme zu dem Gerät abgegeben. Laut Insidern soll es jedoch auf einer morgigen Pressekonferenz im Rahmen einer Partnerschaft mit dem Online-Speicher-Haus Box.net vorgestellt werden.

Spätestens seit dem Start des Eee-PCs sind Netbooks in aller Munde. Nicht nur Asus, der Hersteller des Eee-PCs, hat zahlreiche neue Modelle vorgestellt, auch andere namhafte Unternehmen sind inzwischen mit von der Partie: Acer, Fujitsu-Siemens, Fukato, Emtec, MSI, LG und auch Lenovo mischen inzwischen in diesem Markt mit. Wie wir auf der IFA erfahren haben planen Unternehmen wie Sony, Toshiba und Samsung derzeit keiner Netbooks. Man möchte erstmal abwarten wie sich der neue Markt entwickelt. (Maxim Roubintchik)


Hochgeladen von PCPro