Neustart: GMX wieder mit eigenem DSL-Angebot

BreitbandMobileNetzwerke

Ende 2006 hatte GMX seine DSL-Pakete eingestellt und seitdem die Angebote der Konzernschwester 1&1 vermittelt. Nun geht man wieder mit einem eigenen DSL-Angebot an den Start.

Das neue DSL-Angebot wurde von GMX auf den Namen FreeDSL getauft – gratis ist es allerdings nicht, wenn auch mit 16,37 Euro pro Monat für DSL-Anschluss mit 2 MBit/s nebst Flatrate sehr günstig. Telefongespräche werden über das Internet geführt und schlagen etwa ins deutsche Festnetz mit 2,9 Cent pro Minute zu Buche. Wer will kann aber für 4,99 Euro im Monat eine Telefon-Flatrate in deutsche Festnetz ordern; das Speed-Update auf 6 MBit/s gibt es dann ohne Mehrpreis oben drauf.

Zwar kann man auch ohne Telefon-Flat auf 6 MBit upgraden, doch da dafür ebenfalls 4,99 Euro pro Monat anfallen, lohnt sich das kaum. Auch eine Bandbreite von 16 MBit ist zu haben – für 2,99 Euro in Verbindung mit der Telefon-Flat, andernfalls für 7,99 Euro pro Monat.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei GMX 24 Monate. Eine Fritzbox mit DSL-Modem, WLAN und Anschlüssen für analoge Telefone gehört zum Paket – es fallen lediglich 9,60 Euro für deren Versand an. (Daniel Dubsky)