MSI macht mehr Wind: Farbe, Platz & Linux

Allgemein

Mit Suse Linux, größeren Festplatten und bunten Gehäusen will MSI dem Vorreiter Asus Eee in Windeseile hinterher.

Asustek kündigt ja praktisch im Wochenrhythmus neue Eee-Modelle an. Da will der alte Konkurrent MSI natürlich mithalten: Nach dem ersten Wind-Netbook und dem Wind Nettop-Ableger folgen nun ein paar weitere Derivate des Mini-Notebooks. So wird der Wind-Stammvater, das Modell U100 (mit Windows XP) bei unverändertem Preis nun mit 120 GByte großer Festplatte ausgerüstet. Dann gibt es die günstigere U90X-Variante mit Suse Linux für umgerechnet knapp 300 Euro. Hier muss sich der Käufer mit 80 GByte Harddisk und 8,9-Zoll-Display zufrieden geben.
Bunt wird es innerhalb der U100-Familie: Die 80-GByte-Varianten mit 10-Zoll-Display werden für etwa 350 Euro in diversen Modefarben wie Pink und Schwarz angeboten (rm).

VNUnet