Update Software AG: Das CRM-Geschäft läuft trotz Krise

CRMIT-ManagementIT-ProjekteMarketingSoftware

Der österreichische Spezialist für Kundenmanagement-Lösungen meldet, dass die Geschäfte gerade recht gut laufen.

Obwohl die Töne von CRM-Anbietern wie Salesforce längst nicht mehr so optimistisch klingen, machen die Österreicher gerade mit der weltweiten Finanzkrise gute Geschäfte: Die Banken und Versicherungen hätten durch die Vorgänge gemerkt, dass ihre IT-Syteme nicht gerade dem modernen Geschäft gerecht werden. Daher würden sie nun unter anderem kräftig in Customer Relationship Management (CRM) investieren, wovon insbesondere die Update Software AG profitiere, bestätigte gestern Vorstandsmitglied Monika Fiala dem Wirtschaftsblatt Euro am Sonntag.

Durch die frischen Aufträge aus dem Finanzsektor könne das Softwarehaus Umsatz und Gewinn in diesem Jahr um 20 Prozent steigern, prognostiziert Fiala. Daher sehe man auch die laufende Konsolidierung in der CRM-Branche – laut Studien sollen bis 2012 die Hälfte der Anbieter vom Markt verschwinden – nicht weiter mit Sorge. (Ralf Müller)