Space Cube: Linux-PC mit mit fünf Zentimetern Kantenlänge

Allgemein

Fünf mal fünf mal fünf Zentimeter – ein kleines Weinglas oder ein Becher Joghurt. Nur eben mit Red Hat Linux drin.

Von der japanischen Shimafuji Corporation kommt der winzige, zunächst für den Einsatz in der Weltraumfahrt entwickelte Space Cube. Der robuste Metallwürfel mit etwa fünf Zentimetern Kantenlänge enthält zwar nur eine 300 Mhz CPU, 64 Mbyte DDR RAM und einen SD-Slot, zeigt einen USB-Anschluss, einen VGA und sogar RS232 neben zwei Audio-Miniklinken und einem Ethernet-Socket – dafür aber den von führenden Weltraumbehörden empfohlenen Space Wire Port.

Letzterer wurde tatsächlich für den Anschluss von Mess- und Steuergeräten in Raumfahrzeugen entwickeln, was uns normalen Erdbewohnern aber wenig nützt. Während des Betriebs zieht der Space Cube gerade mal fünf Watt. Und jetzt die schlechte Nachricht: 1900 Euro. Aber womöglich ist ja ein Robotik-Hersteller interessiert. [fe]

Pcpro.uk