Regulierungsbehörde will Telekom-Regeln lockern

BreitbandIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkePolitikTelekommunikation

Die Bundesnetzagentur möchte gezielt den Telekommarkt in Metropolen beleben und daher mehr Freiheiten einräumen.

Noch sei nichts entschieden, sondern die Behörde befinde sich noch im Prüfungsmodus, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Allerdings überlegen die staatlichen Regulierer ernsthaft, ob sie einige Großstadtregionen nicht weitgehend vom Haken lassen: “Wo Märkte und der Wettbewerb nachhaltig funktionieren, müssen wir nicht eingreifen”, äußerte sich Netzagentur-Präsident Matthias Kurth in der FAZ. Dadurch könnte sich allerdings der Preiskampf verschärfen, was in der City für niedrige Preise sorgen würde, während das Niveau auf dem Lande hoch bliebe.
Die Freigabe beziehe sich übrigens keinesfalls auf die von der Deutschen Telekom kontrollierte “letzte Meile”, den Hausanschluss beim Kunden, versprach die Bundesnetzagentur. (Ralf Müller)