Markt für Consumer Electronics legt zu

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenWorkspace

Im Vorfeld der IFA gibt es gute Nachrichten aus der Branche. Die Umsätze mit Consumer Electronics werden in diesem Jahr voraussichtlich stärker wachsen als gedacht.

»Im Frühjahr waren wir noch von 2,4 Prozent Wachstum ausgegangen. Fußball-EM und Olympische Spiele haben dem Markt zusätzlichen Schwung gegeben«, erklärt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Nun rechnet man mit einem Wachstum von 5,4 Prozent auf 12,4 Milliarden Euro bei digitaler Unterhaltungselektronik.

Allein 4,9 Milliarden Euro werden die Verbraucher wohl für Flachbildfernseher ausgeben – satte 16 Prozent mehr als 2007. Davon profitieren auch die Hersteller von Settop-Boxen und Satellitensystemen, die sich über ein Umsatzwachstum von 18 Prozent auf 440 Millionen Euro freuen dürfen. Die Erlöse mit Blu-ray-Playern verdreifachen sich auf 50 Millionen Euro.

Schlecht ist es um analoge Unterhaltungselektronik bestellt: Der Markt für Videorekorder, Stereoanlagen und Röhrenfernseher schrumpft um mehr als 20 Prozent auf 0,8 Milliarden Euro. (Daniel Dubsky)