Citrix XenApp 5 supportet Window Server 2008

CloudIT-ManagementIT-ProjekteOpen SourceSoftwareVirtualisierung

Die jüngste Generation der Virtualisierungswerkzeuge sei weltoffener und schneller als zuvor.

Seit Citrix die Firma XenSource aufgekauft hatte, arbeiteten die Entwickler unermüdlich am OpenSource-Vitualisierer Xen. Mit XenApp 5 (Vorläufer waren als Citrix Presentation Server bekannt) biete man allen Kunden neue Werkzeuge, ob sie nun servergestützt (nun auch mit WS 2008) oder auf einem lokalen Client (auch außerhalb der Firewall) arbeiten. Selbst der Offline-Betrieb der virtuellen Desktop-Umgebung auf Notebooks sei mittlerweile möglich.

Die Performance wie auch die Skalierbarkeit, wichtig für wachsende Organisationen, seien deutlich verbessert worden. Installationen können bequem vom XenApp-Server aus erfolgen. Das abwärtskompatible XenApp 5 sei ab dem 10. September zu haben. Die Lizenzpreise bewegen sich zwischen umgerechnet 250 bis 450 Euro je Arbeitsplatz. (Ralf Müller)