TDK greift nach der Münchner Epcos

IT-ManagementIT-ProjekteÜbernahmenUnternehmen

Der japanische Elektronikkonzern besitzt nun fast ein Drittel des Münchener Bauelemente-Spezialisten, strebt aber die Komplettübernahme an.

Woche um Woche kauft TDK weitere Aktien der Epcos AG zu. Vor zwei Wochen hatten die Japaner mit 27,04 Prozent eine Sperrminorität erreicht. Diese Woche besitzen sie schon 29,1 Prozent aller stimmberechtigten Anteile
Ihr klares Ziel: Eine Dreiviertel-Mehrheit. Daher bieten sie allen Aktionären an, ihre Papiere bis 7. Oktober zum Stückpreis von 17,85 Euro an TDK abzutreten. (Ralf Müller)